• d1010003.jpg
  • d1010008.jpg
  • f1000006.jpg
   
  • d1010010.jpg
  • d1010003.jpg
  • f1000001.jpg
  • f1000002.jpg
  • f1000006.jpg
  • d1010008.jpg
  • d1010004.jpg
  • d1010009.jpg
   
  • d1010009.jpg
  • f1000002.jpg
  • d1010004.jpg
   

Projekt 'Wege ohne Behinderung'

Der "Runde Tisch" arbeitet ehrenamtlich, überparteilich und überkonfessionell für die Bürger der Stadt Erkelenz. Jeder Bürger darf gerne“ mitmachen“. Ziel ist es, durch die gemeinsame Arbeit eine soziale Stadt zu gestalten. Der Arbeitskreis ÖPNV u. Verkehr des Runden Tisches bemüht sich unter anderem um die Schaffung eines barrierefreien Wegenetzes und Zugang zu öffentlichen Einrichtungen für Behinderte und ältere Menschen mit Gehhilfe.

Der ehrenamtliche Behindertenbeauftragte der Stadt Erkelenz ist bemüht, eine gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung am Leben in der Gesellschaft zu gewährleisten und ihnen somit eine selbstbestimmte Lebensführung zu ermöglichen. In seiner Funktion als ehrenamtlicher Behindertenbeauftragter ist Herr Wild Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger mit Behinderung und vertritt ihre Interessen gegenüber Rat und Verwaltung. Um Anregungen bezüglich der Schaffung oder Verbesserung von Diensten, Einrichtungen und Serviceleistungen geben zu können, ermittelt er die Bedürfnisse und Erwartungen behinderter Menschen in Erkelenz. Darüber hinaus unterstützt er Rat und Verwaltung bei der Umsetzung einer barrierefreien Stadt.

Gemeinsam stehen wir für das Projekt 'Wege ohne Behinderung'. Hier ist auch Ihre Mithilfe gefragt. Erfasst werden aktuelle 'Behinderungen' bei öffentlichen Verkehrsflächen (Straßen, Bürgersteigen...), öffentlichen Gebäuden und Behinderungen im öffentlichen Leben. Gemeinsamen möchten wir, dass Verbesserungshinweise gesammelt werden. Auch unbewusste und vermeidlich kleine Hindernisse können im Alltag stark einschränken. In Erkelenz funktioniert das Zusammenspiel zwischen Verwaltung, Behindertenbeauftragtem und Bürgern zu diesem Schwerpunkt. Durch das Projekt besteht die Chance, gezielt Schwachstellen durch mehrere Beteiligte zu bewerten und ggf. zu priorisieren.

Ziel ist es die 'Behinderungen' bei öffentlichen Verkehrsflächen zu erfassen und im Arbeitskreis zu bewerten. Die 'Behinderungen' werden im Arbeitskreis ÖPNV u. Verkehr diskutiert und gewichtet. Mit dieser Bewertung wird die erfasste 'Behinderung' zur weiteren Prüfung und Bearbeitung an die Stadt Erkelenz weitergeleitet.

Das Projektteam wird über die Ergebnisse regelmäßig informiert.

 

Ihr Projektteam 

‚Wege ohne Behinderung‘

hier haben Sie die Möglichkeit sich den Erfassungsbogen herunterzuladen.

Sie können ihn ausfüllen und

an das Ordnungsamt der Stadt Erkelenz schicken

oder als mailanhang an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   

aber Sie können auch gleich hier Ihre Angaben machen  (bitte folgen Sie dem Link)

Danke

Hier die Erfassungsliste mit Bearbeitungsstand

 

   

Runder Tisch bei:  

   

Die nächsten Termine  

   

Interner Bereich  

   
© Runder Tisch Erkelenz